« zu den News

Sommerliteratur

Artikel vom 28. Juli 2014

Wenns draußen warm wird, zieht es mich zum Grundlsee. Mit dabei sind dann all jene Bücher, die ich übers Jahr gekauft, kurz quergelesen und dann fürs sommerliche Seelesen beiseite gelegt habe. Neben einigen Ausgaben von brandeins sind das meine aktuellen literarischen Reisebegleiter, die ich euch sehr empfehlen kann:

 

Erbeldinger, J./Ramge, T.: Durch die Decke Denken. Design Thinking in der Praxis.
Ein geniales Praxisbuch zum Thema Design Thinking, gut lesbar, mit theoretischer Untermauerung und den notwendigen Inputs aus der Praxis.

 

Buhse, W.: Management by Internet. Neue Führungsmodelle für Unternehmen in Zeiten der digitalen Transformation.
Buhse beschreibt die digitale Transformation unserer Gesellschaft, die durch neue Erfolgsmuster wie Agilität, Offenheit, Vernetzung und Partizipation geprägt ist. Empfehlenswerte Grundlagenliteratur für alle jene, die sich mit dem Entstehen neuer Unternehmenskulturen beschäftigen.

 

Schaefer, J.: Lob des Irrtums. Warum es ohne Fehler keinen Fortschritt gibt.
Unsere Fehlerverliebtheit bringt uns in komplexen Zeiten schnell ans Limit. Jürgen Schaefer plädiert für eine neue Kultur der Fehlergelassenheit. Eine wirklich entlastende Sommerlektüre.

 

Roam, D.: Auf der Serviette erklärt. Mit ein paar Strichen schnell überzeugen statt lange präsentieren.
Absoluter Klassiker für alle jene, die mit Bleistift und Buntstiften dem Powerpoint-Wahnsinn den Kampf ansagen. 

 

Böschemeyer, U.: Worauf es ankommt. Werte als Wegweiser.
Was leitet uns? Was sind unsere innersten Ziele? Uwe Böschemeyer zeigt einen Weg zu den eigenen Wurzeln und Werten. Wundert euch nicht, wenn ihr hier bei einigen Fragen länger verweilen müsst.

Diesen Beitrag teilen:

No comments yet